Über uns

Wenn ein geliebter Mensch von dieser Welt geht, bleiben Angehörige und Freunde oft in tiefer Trauer zurück. Zum eigentlichen Verlust kommt meist der Schock über den Tod hinzu. Der Tod kommt immer unerwartet, auch bei schwerer Krankheit bleibt die Hoffnung auf Genesung bis zuletzt.

 

Michael und Peggy Felix haben schon viele Hinterbliebene beraten und kennen deren schwere Situation.

Trost und Hilfe

In diesen schweren Stunden ist es wichtig, Trost und Hilfe zu finden und Menschen an der Seite zu haben, die sich um viele formelle Dinge kümmern.

„Wir als Bestatter erleben immer wieder, wie Angehörige in dieser Situation überfordert sind. Auch wenn sich niemand mit diesem schwierigen Thema gern befassen möchte. Es hilft sehr, wenn die Familie weiß, was sich der Verstorbene gewünscht hat“, wissen Bestatter Michael und Peggy Felix aus Erfahrung. Gemeinsam führen sie das gleichnamige Bestattungshaus in Luckau. Seit 1990 ist es dort ansässig, zuerst mit dem Vater Horst Felix an der Spitze in der Lindenstraße. Michael Felix übernahm dann 1994 das Geschäft und 2003 erfolgte schließlich der Umzug in die Sandoer Straße.

Wenn bekannt ist, was die Eltern oder der Partner sich gewünscht hätten, kann man entspannter an die organisatorischen Dinge herangehen. Deshalb raten sie, bereits zu Lebzeiten Vorsorge zu treffen. So werden vom Bestattungshaus im Vorfeld kostenlose Beratungen angeboten, wo Wünsche vermerkt werden und wer möchte, kann auch schon einen Vertrag abschließen.                                                                                                                        “ Wir begleiten sie ein Stück auf ihrem Weg … Ein guter Umgang mit den Angehörigen gehört zu den wesentlichen Voraussetzungen, um diesen Beruf ausüben zu können. Man muss Einfühlungsvermögen haben, denn die Menschen, die zu uns kommen, haben gerade einen Verlust erlitten. Wir helfen mit unserer Arbeit ein kleines Stück die Trauerbewältigung anzugehen“

Michael und Peggy Felix wollen Familien bei den Formalitäten und Planungen so viel wie möglich entlasten und bieten daher verschiedene Leistungen an, so unter anderem

  • Abmeldung bei Behörden, Rentenstellen, Versicherungen
  • Zeitungsanzeigen, Drucksachen
  • Kranz- und Blumenbestellungen, Kaffeetafeln
  • Trauerreden, Organisation eines Pfarrers
  • Terminplanungen
  • Beschaffung fehlender Urkunden

 

„Zur Vorbereitung von Beerdigungen kommen wir auf Wunsch zu den Trauernden nach Hause. Oft ist es schon ein Trost, wenn wir in gewohnter Atmosphäre über den Verstorbenen reden, denn Reden ist wichtig bei der Trauerbewältigung.“ In diesen Gesprächen sammelt Peggy Felix bereits wichtige Details für die Trauerrede, die sie auf Wunsch selbst oder ein anderer Trauerredner hält. “ Eine Rede sollte dazugehören. Mir ist es wichtig, den Verstorbenen mit ein paar Worten zu verabschieden. Dies wird auch dankend angenommen.“

 

 

 

 

Über uns

Wenn ein geliebter Mensch von dieser Welt geht, bleiben Angehörige und Freunde oft in tiefer Trauer zurück. Zum eigentlichen Verlust kommt meist der Schock über den Tod hinzu. Der Tod kommt immer unerwartet, auch bei schwerer Krankheit bleibt die Hoffnung auf Genesung bis zuletzt.

 

Michael und Peggy Felix haben schon viele Hinterbliebene beraten und kennen deren schwere Situation.

Trost und Hilfe

In diesen schweren Stunden ist es wichtig, Trost und Hilfe zu finden und Menschen an der Seite zu haben, die sich um viele formelle Dinge kümmern.

„Wir als Bestatter erleben immer wieder, wie Angehörige in dieser Situation überfordert sind. Auch wenn sich niemand mit diesem schwierigen Thema gern befassen möchte. Es hilft sehr, wenn die Familie weiß, was sich der Verstorbene gewünscht hat“, wissen Bestatter Michael und Peggy Felix aus Erfahrung. Gemeinsam führen sie das gleichnamige Bestattungshaus in Luckau. Seit 1990 ist es dort ansässig, zuerst mit dem Vater Horst Felix an der Spitze in der Lindenstraße. Michael Felix übernahm dann 1994 das Geschäft und 2003 erfolgte schließlich der Umzug in die Sandoer Straße.

Wenn bekannt ist, was die Eltern oder der Partner sich gewünscht hätten, kann man entspannter an die organisatorischen Dinge herangehen. Deshalb raten sie, bereits zu Lebzeiten Vorsorge zu treffen. So werden vom Bestattungshaus im Vorfeld kostenlose Beratungen angeboten, wo Wünsche vermerkt werden und wer möchte, kann auch schon einen Vertrag abschließen.                                                                                                                        “ Wir begleiten sie ein Stück auf ihrem Weg … Ein guter Umgang mit den Angehörigen gehört zu den wesentlichen Voraussetzungen, um diesen Beruf ausüben zu können. Man muss Einfühlungsvermögen haben, denn die Menschen, die zu uns kommen, haben gerade einen Verlust erlitten. Wir helfen mit unserer Arbeit ein kleines Stück die Trauerbewältigung anzugehen“

Michael und Peggy Felix wollen Familien bei den Formalitäten und Planungen so viel wie möglich entlasten und bieten daher verschiedene Leistungen an, so unter anderem

  • Abmeldung bei Behörden, Rentenstellen, Versicherungen
  • Zeitungsanzeigen, Drucksachen
  • Kranz- und Blumenbestellungen, Kaffeetafeln
  • Trauerreden, Organisation eines Pfarrers
  • Terminplanungen
  • Beschaffung fehlender Urkunden

 

„Zur Vorbereitung von Beerdigungen kommen wir auf Wunsch zu den Trauernden nach Hause. Oft ist es schon ein Trost, wenn wir in gewohnter Atmosphäre über den Verstorbenen reden, denn Reden ist wichtig bei der Trauerbewältigung.“ In diesen Gesprächen sammelt Peggy Felix bereits wichtige Details für die Trauerrede, die sie auf Wunsch selbst oder ein anderer Trauerredner hält. “ Eine Rede sollte dazugehören. Mir ist es wichtig, den Verstorbenen mit ein paar Worten zu verabschieden. Dies wird auch dankend angenommen.“

 

 

 

 

Kontakt

Anschrift:

Bestattungshaus Felix

Sandoer Str.26

15926 Luckau

Telefon:

Anfahrt

Kontakt
Route planen