km
Suche

Tierischer Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Tierischer Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Für Mini-Krokos, Äffchen und Erdmännchen wird der Zoo zum Kinderzimmer

k
Der Zoo Hoyerswerda ist derzeit ein wildes Kinderzimmer. Denn bei gleich dreibesonderen Tierarten gibt es Nachwuchs. Größte Sensation sind die Mini-Kubakrokodile im Tropenhaus. Ende Juni schlüpften die Baby-Reptilien aus ihren Eiern und sind nun im Tropenhaus zu sehen. Ihre Kinderstube – ein kuschelig-warmes Terrarium – steht direkt in der Nähe ihrer Eltern Primos und Jaco. Kubakrokodile sind die aggressivste Kroko-Art, die es gibt. Jaco ist das längste seiner Art in Europa. Jaco und Primos leben seit den 80er-Jahren im Zoo und sind nun zum zweiten Mal Eltern geworden. Im Jahr 2013 war es in Hoyerswerda gelungen, die extrem seltenen Krokodile zu züchten – zum ersten Mal in einem deutschen Zoo. Gesellschaft bekommt der Kroko-Nachwuchs im Tropenhaus von zwei Weißbüscheläffchen. Die kleinen Affen wurden im Mai geboren. Nachdem sie sich in den ersten Wochen von ihrem Papa durch ihr grünes Zuhause tragen ließen, gehen sie nun allein kreuz und quer auf Erkundungstour durch die Tropenhalle. Auch das kleine Erdmännchen hat anfangs noch häufig den Schutz seiner Familie gesucht. Inzwischen begeistert es beim Toben mit seinen Artgenossen alle Besucher.

k

Zoo Hoyerswerda:

Telefon: 03571 – 476 37 00

Täglich geöffnet: 09.00 – 18.00 Uhr

www.kulturzoo-hy.de